Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.4/5 aus 3260 Bewertungen

Die spanische Inselgruppe der Kanaren befindet sich neben der Westsahara im atlantischen Ozean. Dieser Lage verdanken die sieben Inseln ihr mildes Klima und den sogenannten ewigen Frühling.  Neben schönen Sandstränden sind hier auch Dünen und Berglandschaften aus purem Vulkangestein anzutreffen – eine faszinierende Landschaft! Bei e-domizil finden Sie nicht nur auf den grossen Inseln wie Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura ein Ferienhaus direkt am Meer. Auch auf Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro finden Sie fantastische Ferienwohnungen.

Weiterlesen
Kanarische Inseln,
Datum beliebig, 2 Personen

Ferienwohnung und Ferienhaus auf den Kanarischen Inseln mieten

Geniessen Sie das Inselleben in Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Ferienhaus. -bei e-domizil profitieren Sie von einem vielfältigen Angebot an Domizilen. Jetzt müssen Sie sich nur noch für eine Insel entscheiden! Wir helfen Ihnen und stellen die sieben kanarischen Inseln kurz vor.

Die schönsten Ferienorte

Teneriffa

Wir starten unsere Reise auf der grössten und vielleicht vielfältigsten Insel der Kanaren. Teneriffa ist eine beliebte Feriendestination unter den Touristen. Wir empfehlen Ihnen einen Ausflug in den Nationalpark «Las Canadas del Teide». Eine Wanderung durch das von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannte Gebiet gleicht eher einem Spaziergang auf dem Mond anstatt auf der Erde. Die speziell geformten Steine ergeben ein wirklich aussergewöhnliches Landschaftsbild.

Den schönsten Strand auf Teneriffa finden Sie beim Playa Jardin. Der schwarze Vulkansand ist ganz fein und bleibt sogar bei bewölktem Himmel angenehm warm. Tierliebhaber kommen beim Whale-Watching vor der Küste Teneriffas besonders auf ihre Kosten. Mit den Schiffstouren kommen Sie den beeindruckenden Meeresbewohnern ganz nah.

Fuerteventura

Fuerteventura gehört zu den grössten Inseln der Kanaren und trägt ihren Namen vom starken Wind, der häufig über die Landschaft fegt. Klar, dass die Strände von Fuerteventura besonders bei Surfern beliebt sind. Auf dieser Insel gibt es sehr viele Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Eine von Ihnen ist der Punta de Jandía. Der Strand liegt im südwestlichen Teil der Insel und gehört mit dem Leuchtturm Faro de Jandía zu den Top-Attraktionen. Für entspannende Strandtag eignet sich der über 21 Kilometer lange Playa Jandía perfekt.

Einen fantastischen Kontrast zum türkisfarbigen Meer bildet auch der schwarze Strand Playa de los Muertos bei Ajuy an der Westküste der Insel. Der Name, der auf Deutsch so viel bedeutet wie «Strand der Toten» geht auf vergangene Piratenangriffe zurück. Zum Glück können Sie heute ganz entspannt ohne Piraten den Strand geniessen.

Gran Canaria

Die dritte Insel von insgesamt sieben ist Gran Canaria. Diese bietet ebenfalls paradiesische Strände und türkisfarbenes Meer. Ganz besonders hier sind die Sanddünen in Maspalomas. Diese breiten sich über eine Fläche von rund 400 Hektar aus. Dieses Naturspektakel ist sicher eins der spannendsten Attraktionen der Kanaren. Durch den stetigen Passatwind werden die einzigartigen Dünnen geformt, welche heute sogar unter Naturschutz stehen.

Ein bisschen weiter oben finden Sie das Wahrzeichen von Gran Canaria und zwar den Roque Nublo. Zu Deutsch heisst der auffällige Basaltfelsen «Wolkenfels». Diesen Namen verdankt er dem Nebel, welcher sich an manchen Tagen geheimnisvoll um seine Krone herumwickelt. Der Fels befindet sich im Zentrum der Insel. Die tiefen Schluchten und hohen Berge darum herum ergeben eine Wanderparadies für alle Naturliebhaber.

Lanzarote

Eine einst sehr fruchtbare Region wurde von Vulkanausbrüchen um 1730 herum in eine für sich faszinierende Mondlandschaft verwandelt. Krater und Schluchten ziehen sich durch Lanzarote. Die Farben des Vulkangesteins bildet einen faszinierenden Kontrast zum azurblauen Wasser des Atlantiks. Abwechslung zu den klassischen Strandferien finden Sie ausserdem im Nationalpark Timanfaya. Der Höhepunkt des Parks ist der Aussichtspunkt Islote de Hilario. Dort wird demonstriert, welche Hitze seit dem letzten Vulkanausbruch noch immer unter der Oberfläche festgehalten ist. Bei einer Vorführung wird ein Eimer Wasser in eine Öffnung im Boden geschüttet und innert wenigen Sekunden schiesst eine explosionsartige Dampffontäne aus dem Boden.

La Palma

La Palma wird wegen den atemberaubenden Landschaften und auch wegen dem wunderschönen Sternenhimmel oft als die schönste der Kanarischen Inseln bezeichnet. Auf La Palma gibt es praktisch keine Lichtverschmutzung. Im UNESCO Starlight Reserve kann hier einen beeindruckenden Sternenhimmel ungestört betrachtet werden.  Den Sternen sind Sie vom Roque de los Muchachos am nächsten. In 2420 Meter Höhe befindet sich ein aussergewöhnlicher Aussichtspunkt mit einem der modernsten Teleskope.

Das Tageslicht bringt dann aber auch jede Menge wunderschöne Orte zum Vorschein. An der Ostküste befindet sich die Hauptstadt Santa Cruz. Das Bummeln durch das Zentrum der Stadt kommt einer Zeitreise gleich. Denn wohin das Auge reicht, ragen historische und farbenfrohe Gebäude hervor. Auch der Hafen von Santa Cruz war lange Zeit ein wichtiger Stopp auf der Reise von Europa nach Amerika.

La Gomera

Früher wurde diese Insel vielfach von Hippies besucht. Heute trägt die Region stets noch den Charme der 60er Jahre. Zu den beliebten Feriendestinationen gehören die vielen herrlichen Wanderwege und die exotischen Landschaften. Das Wanderparadies bietet Ihnen einen unbeschreiblich schönen Ausblick auf die Vulkane, welche das tiefblaue Meer einrahmen. Die Insel La Gomera hat ausserdem unzählige Schluchten. Zu den schönsten Tälern der Insel gehört das Valle Gran Rey. Dieses wird von vielen verschiedenen Pflanzen geschmückt und wird traumhaft von der Sonne beleuchtet.

El Hierro

Unsere Reise nimmt bei El Hierro, der letzten der sieben Kanarischen Inseln wieder ein Ende. Klein, aber fein ist hier das Motto. Auf nur rund 70 km2 hat die Insel einiges zu bieten. Etliche Aussichtspunkte erwarten Sie, bei dem einen oder anderen erhaschen Sie sogar einen Ausblick auf die Nachbarinseln La Palma, La Gomera und Teneriffa. Die Wacholderbäume auf El Hierro sehen aus, als hätte Sie jemand zusammengeknüllt. Da der Wind dort so stark ist, haben die Bäume keine Chance aufrecht zu wachsen und nehmen daher diese lustige Form an. Nutzen Sie Ihre Ferienwohnung auf der Insel als Ausgangspunkt, um die beeindruckende Natur der Insel aus nächster Nähe zu bestaunen.  

Die fantastischen Ausflugsziele auf den Kanarischen Inseln

Top Aktivitäten

Auf den Kanarischen Inseln steht Ihnen eine Vielzahl an sportlichen Aktivitäten zur Auswahl.

  • Wandern
  • (Sonnen-)Baden
  • Schnorcheln und Tauchen
  • Surfen
  • Segeln
  • Angeln
  • Golfen
  • Reiten
  • Quad Touren

Tierliebhaber versuchen ihr Glück beim Delfine- und Wal-Beobachten. Leichter wird’s, wer auf eine Schiffstour mit Experten mitgeht.

Tipps zur Anreise und der Mobilität auf den Inseln

Mit dem Flugzeug gelangen Sie von der Schweiz aus zu einem Grossteil der Kanarischen Inseln. Ausserdem haben Sie natürlich die Möglichkeit vom Festland direkt mit dem Fährschiff aus auf die grösseren Inseln zu gelangen. Möchten Sie beispielsweise nach La Gomer oder El Hierro müssen Sie sehr wahrscheinlich einen Zwischenstopp einlegen.

Um die Gegend rund um Ihr Ferienhaus auf den Kanarischen Inseln zu erkunden, empfehlen wir Ihnen das Mieten von Velos oder für weitere Ausflüge eines Autos.